15. März 2017

Bin ich krank? Ich steh so derbe auf RETRO!

Retro, Vintage, Oldschool ... I love it so sehr! Scheiß auf den ganzen neumodischen Müll, ich will das geile alte Zeug mit Patina, Seele und Charakter: LEGO aus den 80ern, Möbel aus den 70ern, Autos aus den 60ern und Frisuren aus den 50ern (...). Bin ich hängengeblieben? Ein Retro-Freak?

Los ich leg ´ne Schallplatte von den Beatles auf und wir bauen ein paar meiner alten LEGO-Sets aus den 80ern zusammen. Ja, ich meine die, wo die Figuren noch diese simplen und altmodischen Punkt-Punkt-Strich-Gesichter hatten. Drüben auf der 70er-Kommode von Omi steht ein guter alter Whiskey, den solltest Du probieren. Was? Wo ich mir die Haare schneiden lasse? Ich war gestern erst wieder bei Madame Käthe und hab mir´n Razor Faded Pompadour schnippeln lassen. Riech mal, da is Pomade mit Minzaroma drin, schnuppert wie After Eight. Nice! 

Täglich frische Evergreens auf dem Plattenteller

Und auch wenn es für viele von Euch komisch klingt, aber genau so bin ich drauf. Wenn ich im Lotto gewinnen würde, dann würde ich mir mit Sicherheit keinen Neuwagen kaufen, sondern einen VW 1600 Variant. Für den Urlaub hätte ich dann einen T2 Camping, mit dem ich alle Zeltplätze rund um den Gardasee abklappere. Praktisch für den Alltag (und mit meinem großen Hund) wäre mit Sicherheit ein Volvo 240 Kombi oder ein Mercedes W123 Kombi. Und sonntags drehe ich dann in meinem Strich 8 elegante Stadtrunden mit Sonnenbrille und Softeis in der Hand.


Retro auf Rädern


Momentan cruise ich bei gutem Wetter stilvoll in einem 1er Jetta Baujahr 1981 mit Oldtimerzulassung. Es ist ein GLS-Modell mit goldbraunem Lack (exakt: LA1V Sandmetalic von VW), komplett brauner Innenausstattung und pornöser, braun schimmernder Bronzeverglasung


Goldstück mit H-Kennzeichen

Der Wagen riecht gemütlich wie ein altes Sofa. Ich navigiere mit dem großen braunen Lenkrad und drehe an den analogen Knöpfen des alten Autoradios. 

Cockpit komplett in Braun anno 1981

Der dumpfe, kernige Sound des Auspuffs und der nussige Benzingeruch, der bei offenem Fenster in die Nase zieht, lassen mein Herz vor Freude springen. Das Gefühl, das Du in einem alten Auto hast, kann Dir kein modernes Auto geben – das ist ehrliche Schönheit, zeitloses Design und echter Charakter mit Ecken und Kanten. 

Jetta 1 vorm Tante-Emma-Laden

Kassette und Schallplatte


Ecken und Kanten ... genau daran denke ich, wenn ich die Magnetbandkassette aus dem Radio ziehe. Nichts Streaming oder Musik aus der Cloud – ich zieh mir Kassetten rein

Tape Art bei bÄyz

Zu Hause kommt täglich Vinyl auf den Plattenteller. Ich finde es großartig, betrachte die Nadel und denke daran, wie ich mit neun oder zehn Jahren eine Scheibe von Steve Wonder auf Vadders Plattenspieler gestartet hab. "I just call, to say, i love you" summe ich in Gedanken. Wow ... und wie fresh ich damals die "Darkside of the Moon" von Pink Floyd fand. Das gute Stück ist heute selbstverständlich in meiner Plattensammlung und läuft regelmäßig zwischen Rap, Soul und Jazz

LEGO für große Jungs


Für mich ist es Entspannung pur, von Zeit zu Zeit bei guter Musik (vom Plattenspieler) alte LEGO-Sets zusammenzustecken. Ich tauche dann komplett ab. LEGO wird zur Zeitmaschine. Im Hintergrund schwingen die Gedanken an Kindertage. Aus festlichen Westpaketen oder aus dem duftenden Intershop kamen die kleinen, bunten Steine. 

bÄyz bastelt mit bunten Bausteinen

Wenn ich heute mit den Fingern über die Noppen fahre, sehe ich sofort wieder die Bilder meine Kindheit. Ich tauche durch den Tunnel der Zeit zurück in das alte Kinderzimmer in Jena in den 80er Jahren mitten in der DDR. Während draußen die große Fabrik gegenüber ein dickes, stinkendes Qualmband in die Straße drückt, sitze ich auf dem orange-braunen Teppich des Kinderzimmers, das vom Kohleofen in der Ecke erwärmt wird. Zwischen ein paar Matchbox-Autos und Holzbausteinen spiele ich mit LEGO. Am meisten liebte (und liebe) ich die alten Burgensets und die alten LEGOLAND Stadtsets. Von Zeit zu Zeit stöbere ich bei Ebay interessiert wie ein kleiner Junge .... 


Mittlerweile sehr begehrt sind die alten Piraten- und Ritter-Sets von LEGO 


Retro vom Kopf bis zum Bart


Ich denke an Retro und mir steigt sofort ein weiterer Geruch in die Nase. Der Geruch von Pomade. Alle zwei Wochen sitze ich gemütlich bei Madame Käthe und lasse mich von meiner Lieblings-Vintage-Friseurin Caro von Kopf bis Bart verwöhnen – schnippel-di-schnipp-schnapp. 



In einer Kulisse aus alte Möbeln und retrospektiven Mustertapeten schneiden hier die Mädels in passenden Klamotten die Haare von jungen Damen und Herren nach klassischem Vorbild. Während Bulldogge Mia genüsslich schnarcht werden beim Haareschneiden in lockerer Atmosphäre alle alltäglichen Dinge und Problemchen bequatscht. Ich kann den Laden jedem wärmstens ans Herz legen.


Und jetzt?


Wow, in meinem Leben findet echt eine ganze Menge Retro statt. Ich sitze auf dem Sofa und denke nach. Was hat das alles zu bedeuten?

Mama bin ich krank?

Kommentare:

  1. Einfach nur herrlich Digger! Ich wünschte es gäbe mehr von deiner Sorte! Heute wissen die Menschen einfach nicht mehr zu schätzen was sie da kaufen oder Geschenkt bekommen. Diese ganze Hightech scheiße die schnell kaputt geht und die Reize überflutet. Aber liegt sicherlich auch daran das ich 80er Baujahr bin :) Grüße

    AntwortenLöschen